Publikationen
Kooperationen

Die Veröffentlichungen im Bereich "Kooperationen" sind passwortgeschützt. Dies ist eine Vorgabe der Fach-Verlage, ebenso die ausführlichen Angaben dazu.
Wir haben einige Protokolle und Vorträge sinngemäß ebenfalls hier untergebracht.

Der Zugang zu diesem Bereich ist kostenfrei. Bitte bestellen Sie Ihren Zugang über den Bereich


→  Shop - Login.


Fragebogenstudien 2000 und 2002 Unifrauenklinik an der RWTH Aachen

(hier nur Nennung der Erstautoren; HDP = Hypertensive Disorders of Pregnancy / HES = Hypertensive Erkrankungen d. Schwangerschaft)

  • "Kurzauswertung Wiederholungsrisiken hypertensiver Schwangerschaftserkrankungen (Deutsch) P. Neumaier-Wagner
  • Kurzbericht Abstract "Recurrence Risk of HDP after HELLP-Syndrome" (Englisch) B. Leeners
  • Kurzberichte Abstracts - Zusammenfassung "Breastfeeding after HDP; "Significance of under- or over-weight in childhood as risk factor for HDP"; "BMI - new aspects of a classical risk factor for HDP"; "Smoking and the risk of developing HDP: What is the effect on HELLP-Syndrome?" B. Leeners
  • Kurzberichte Abstracts - Zusammenfassung "Psychosocial distress associated with treatment of HDP" (Die Lang-Form von "Psychosocial Distress..." befindet sich in deutscher Sprache im Bereich "Wissenschaft und Vorträge"); "Development of partnership after HDP"; "Familiy stability during childhood and the risk to develop HDP"; "Risk factors for unfavorable pregnancy outcome in women with adverse childhood experiences"; "Motivation for motherhood in women with HDP"; "Emotional stress and the risk to develop HDP"; "Childhood sexual abuse and HDP". B. Leeners
  • Kurzberichte Abstracts - Zusammenfassung "4G/5G PAI1 polymorphism in the plasminogen activator inhibitor-1 gene is not associated with HELLP syndrome"; "Maternal factor V-Leiden mutation is associated with HELLP-Syndrome in Caucasian women" S. Mütze
  • Kurzbericht Abstract "Satisfaction with medical information in women with HDP" B. Leeners

Kurzprotokolle Vorträge vom HELLP-Symposium Münster, 09.11.2002

  • Prof. Dr. W. Holzgreve, Basel – "Pathophysiologie der Präeklampsie - das Toxin fetale DNA"
  • Prof. R. Geirsson, Reykjavik: "Genetische Faktoren bei PE und HELLP"
  • Dr. R. Greb, Münster: "Gestörte Angiogenese - eine Disposition für PE?"
  • Dr. Steinhard, Münster: "Erhöhtes PE-Risiko bei Frauen mit Thrombophilie"
  • Dr. Frank Reister, Ulm: "Gestörte Plazentation und Perfusion bei PE"
  • Dr. Wiebke Gogarten, (Anästhesistin) Münster: "Vorteile und Risiken der Peridualanästhesie bei PE und HELLP"

 
Diverse Vortragsprotokolle und Gastbeiträge

"Aspekte zur Prävention d. Präeklampsie, Trends und aktuelle Studienergebnisse unter besonderer Berücksichtigung d. Prophylaxe mit Aspirin"
Vortrag Prof. Dr. Henk Wallenburg,
HELLP-Symposium Erlangen 07.06.1997


"Aspirin i.d. Schwangerschaft - Grundprinzip, Vorteile und Risiken" 
Prof. Dr. Henk Wallenburg, damals Erasmus Universität Rotterdam
Gastbeitrag Rundbrief 1998

******

Stadtklinik Rüsselsheim (1996 - 2010)

"Antiphospholipid-Antikörper und andere hämostaseologischen Veränderungen bei Patientinnen mit früher schwerer Präeklampsie oder HELLP-Syndrom in der Anamnese"

L. Heilmann¹, D. M. Schneider¹, G.-F. v. Tempelhoff¹, S. Kuse²

1 Geburtsh., Stadtkrankenhaus Rüsselsheim
2 Arbeitsgemeinschaft Gestose Frauen e.V.

Inhaltsverzeichnis

  • Zusammenfassung
  • Einleitung
  • Material und Methodik
  • Methodik
  • Ergebnisse
  • Diskussion
Quelle: Z Geburtsh u. Frauenheilk  Jahrxxxx Ausgabe xxxx Seiten xxxx
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Georg Thieme Verlages

******


"Pregnancy outcome in women with Antiphospholipdantibodies: report on a retrospective study"
Heilmann L, v. Tempelhoff G.-F., Kuse S
Semin Thromb Hemost 2008 November; 34 (8): 794 - 802 doi: 10.1055/s-0029-1145261. Epub 2009 Feb 12.

******

Prof. Dr. L. Heilmann u. Prof. Dr. W. Rath:
"Thrombophile Risikofaktoren und Schwangerschaftskomplikationen - Anspruch und Realität"
Z Geburtsh Neonatol 2002; 206: 45 - 47

W. Rath¹ L. Heilmann²

Inhaltsverzeichnis

  • Fortschritte in Molekulargenetik und Thrombophilieforschung
  • Kenntnisstand Geburtshelfer
  • Analyse aktueller Literatur
  • Antiphospholipid-Antikörper und Therapie
  • Zusammenfassung

Institutsangaben

1 Frauenklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Aachen
2 Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Stadtkrankenhaus Rüsselsheim

Korrespondenzadresse

Prof. Dr. med. W. Rath. Direktor der Frauenklinik Universitätsklinikum Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen
Bibliografie
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Georg Thieme Verlages

******

Themenbezogene Veröffentlichungen

"Prävention der Präeklampsie mit Acetylsalicylsäure - eine kritische Analyse"

W. Klockenbusch¹ W. Rath²

Inhaltsverzeichnis

  • Zusammenfassung
  • Hintergrund
  • Pathophysiologie
  • Wirkungsweise von Acetylsalicylsäure
  • Erste ASS-Studien (1985-1990)
  • ASS-Studien der 90er Jahre
  • Aktuelle Cochrane-Daten
  • Auswahl geeigneter Patientinnen
  • Therapiebeginn
  • Beendigung der Therapie
  • Morgendliche versus abendliche Einnahme
  • Dosierung
  • Compliance
  • Abschließende Beurteilung und praktische Konsequenzen

Quelle: Zeitschrift f. Geburtshilfe & Neonatologie, 4 Band 206, Juli/August 2002
Mit freundlicher Genehmigung des Georg Thieme Verlag Stuttgart New York ISSN 0016-5751

Institutsangaben ¹ Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Münster ² Frauenklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Universitätsklinikums der RWTH Aachen

Bibliografie Z Geburtsh Neonatol 2002; 206: 125-30 © Georg Thieme Verlag Stuttgart New York ISSN 0948-2393

******

"Ernährung und Präeklampsie"

Prof. Dr. Lothar Heilmann (†)
damals Stadtkrankenhaus Rüsselsheim

Eine gesunde, den Bedürfnissen der Schwangerschaft angepasste Ernährung hat entscheidende Bedeutung für Mutter und Kind und ist eine wichtige Präventionsmaßnahme für Schwangerschaftskomplikationen. Als Antwort auf den schnell wachsenden Fetus einschließlich der Plazenta tritt eine Reihe metabolischer Veränderungen in der Schwangerschaft auf, die teilweise eine Beziehung zur Präeklampsie entwickeln.

Inhaltsverzeichnis

  • Gewicht
  • Eiweißzufuhr
  • Kohlehydrate
  • Zusammenfassung
  • Wasser- und Mineralhaushalt
  • Spezielle Mineralien in der Ernährung
  • Fazit
Quelle: Zeitschrift f. Geburtshilfe u. Frauenheilkunde;
62. Jahrgang November 2002
Mit freundlicher Genehmigung des Georg Thieme Verlag Stuttgart New York 

******

"Schwangerschaftsvorsorge und Seefisch"
Michel R. Odent a, Lindsay Mc Millan b, Tina Kimmel a
a Primal Health Research Centre, London
b Whipps Cross Hospital, London

Quelle: Europ. Jnl. of Obstetrics & Gynecology and Reproductive Biology 68 (1996) S. 49 - 51

Übersetzung Sabine Kuse, Issum

******

"Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen - Risiko auf Lebenszeit?"
C.E. Schausberger, V.R. Jacobs, G. Bogner, P. Wolfrum-Ristau, T. Fischer
Originalartikel in Englisch - Deutsche Ausgabe als Zulage
Quelle: Zeitschrift f. Geburtshilfe u. Frauenheilkunde 2013; 73




Zuletzt geändert am 04.01.2016 15:54 Uhr